„Hamburger Hof“ als Verwaltungssitz? Fraktion Grüne / SPD bringt neue Variante für den Behördenumbau ins Spiel.

„Hamburger Hof“ als Verwaltungssitz? Fraktion Grüne / SPD bringt neue Variante für den Behördenumbau ins Spiel.

Nach dem teuren Desaster mit dem geplanten Verwaltungsneubau an der Brauhausstraße, gibt es nun mehrere Vorschläge wie die nötige Verwaltungserweiterung aussehen könnte.
Unsere Fraktion hat dabei den „Hamburger Hof“ ins Spiel gebracht. Er befindet sich in unmittelbarer Nähe der Hauptstelle des Landratsamtes, hat eine erst klassige ÖPNV Anbindung und das denkmalgeschützte Objekt wäre nicht länger dem Verfall preisgegeben – das sind aus unserer Sicht alles gute Gründe die für eine ernsthafte Prüfung dieses Vorschlages sprechen. Die Kreisverwaltung empfielt den Kreisrät*innen allerdings eine Ablehnung unseres Vorschlages – obwohl es nur ein Prüfvorschlag ist und noch keine Festlegung auf das Objekt. Wir wollen nicht nur wissen welche Kosten auf uns zukommen (das hat die Verwaltung schon mal grob überschlagen) sondern auch mit welchen Förderungen (Städtebauförderung, Denkmalschutz etc.) zu rechnen wäre. Sollte das Vorhaben Hamburger Hof finanziell nicht unverhältnismäßig teurer sein – würden wir eine Nutzung als Verwaltungsstandort empfehlen.

https://www.saechsische.de/plus/hamburger-hof-als-behoerdensitz-5221167.html?fbclid=IwAR0E622GiyUGJPsCLMIZ8rYAcqXbi-46t0-cDk-XWxGkkjKp3VXt0v0Sey8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.